Wandern

Pfälzer Höhenweg – Ein Weg voller Höhepunkte !

Auf dem Pfälzer Höhenweg ist Abwechlung garantiert.

Obwohl es auf dem 112 km langen Weg so hoch hinausgeht, wie nirgendwo sonst in der Pfalz, kann der Wanderpfad auch ganz entspannt bewältigt werden, denn Gelegenheiten zum Ausruhen bieten sich in Hülle und Fülle. Zum Beispiel in Meisenheim, das mit seiner romantischen Altstadt und den zahlreichen Fachwerkhäusern bezaubert. Auch Rockenhausen lädt mit dem Schlosspark, seinen Gässchen in der Altstadt und dem wunderbaren kleinen Marktplatz zum Verweilen ein – die vier Museen bieten zusätzliche Abwechslung, sodass auch Kulturinteressierte auf Ihre Kosten kommen. Außerdem können sich Wanderer, je nach individuellen Wünschen, auch einzelne Etappen heraussuchen und die Strecke auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Zwischen den kurzen Auf- und Abstiegen bieten spektakuläre Aussichten in die Rheinebene Gelegenheit zum Picknicken. Ob von den Burgruinen Alt- und Neuwolfstein, dem Aussichtspunkt Juche bei Meisenheim, der Ruine Moschellandsburg, dem Ort Ruppertsecken, das sich das höchsten Dorf der Pfalz nennen darf, oder dem Königsstuhl am Donnersberg, der mit 675m den höchste Punkt der Route markiert: die Ausblicke sind ebenso zahlreich wie himmlisch.

Der Weg ist auf der Strecke mit einer blauweißen Welle, im Gegensatz zu den Hinweisschildern mit weißer Wolke auf blauen Grund markiert.

hier können Sie sich die Gastronomieliste am Pfälzer Höhenweg herunterladen!

hier können Sie sich das Unterkunftsverzeichnis am Pfälzer Höhenweg herunterladen!

Quelle http://www.rockenhausen.de/vg_rockenhausen/Kultur,%20Tourismus%20&%20Freizeit/Outdooraktivit%C3%A4ten/Wandern/Pf%C3%A4lzer%20H%C3%B6henweg/